Kommunikation einer Vision

Habe mich gefragt, warum die reine Kommunikation einer Vision nicht automatisch zur Begeisterung der Menschen führt, denen die Vision vermittelt wird.

Welches sind Voraussetzungen hierfür?

  1. Welche Situation hat mich als Leiter/Vermittler der Vision wirklich bis ins Tiefste betroffen gemacht?
  2. Warum hat das in mir die Leidenschaft geweckt, diese Situation zu verändern?
  3. Sind meine Zuhörer in der Lage, diesen Schmerz und diese Leidenschaft nachzuvollziehen?
  4. Habe ich meinen Zuhörer das Bild begeisternd vor Augen gemalt, was die Auswirkungen sind, wenn die Vision Wirklichkeit wird?
  5. Habe ich meinen Zuhörer vermittelt, dass sie mit ihrem individuellen Potenzial zur Verwirklichung der Vision beitragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.